Basenfasten, was ist das?

Basenfasten ist ein Gesundheitserlebnis bei dem Sie schlank und vital werden ohne Leistungsverlust. Fasten ist eins der ältesten Naturheilverfahren der Menschheit.
Ein Hausputz für den Organismus.
Fasten dient der Gesundheit durch Entlastung besonders des Verdauungstraktes und durch Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Basenfasten ist die schonende Form des Fastens. Es wird für eine bestimmte Zeit auf säurebildende Nahrungsmittel verzichtet.

Basische Lebensmittel sind erlaubt, z. B.

  • Obst
  • Gemüse
  • Kartoffeln
  • Salat und Kräuter
  • Leinsamen, Sonnenblumenkerne
  • Mandeln
  • Kräutertee
  • Wasser

Wer sich "normal" ernährt, isst meist zu viel, zu häufig, zu spät am Abend, zu viel tierisches Eiweiß, zu viel Säurebildner, dadurch wird das Gewebe übersäuert und es kann zur Entwicklung von chronischen Krankheiten kommen, z.B.

  • Rheuma
  • Allergien
  • Arthritis
  • Asthma
  • Heuschnupfen
  • Darmerkrankungen
  • Migräne

Lassen Sie es nicht so weit kommen - gönnen Sie sich eine kleine Verschnaufpause von der Zivilisationskost - durch Basenfasten. Essen Sie sich gesund und schlank durch genussvolles Entsäuern und Entschlacken.
Verbannen Sie die Säurebildner für ein bis drei Wochen von Ihrem Speiseplan  und der Heilprozess kann beginnen.
Genießen Sie ein intensives Körpergefühl und erreichen dabei Ihr Wohlfühlgewicht.